Ein bißchen Thailand auf dem Teller

Aktualisiert: März 27


Um ein wenig das Fernweh zu lindern, hier ein leckeres Thai Rezept!

Pad Thai

100 g Nudeln (Reisnudeln), 3 mm breit Wasser, heißes zum Einweichen 100 g Tofu 100 g Hühnerfleisch 4 Knoblauchzehe(n) 2 Frühlingszwiebel(n) 100 g Sprossen 2 Ei(er) 2 EL Pflanzenöl, neutrales (z. B. Sonnenblumenöl) 2 TL Zucker, braun 4 TL Fischsauce 6 TL Austernsauce 1 Tasse Wasser etwas Erdnüsse, ungesalzene, geröstet etwas Chiliflocken 1 Limette(n) etwas Kurkuma


Im Original werden frische Reisnudeln verwendet, da die hier nicht erhältlich sind, die trockenen Reisnudeln in heißem Wasser ein paar Minuten einweichen. Den Tofu an 2 Seiten mit Kurkuma einreiben (in Thailand ist der Tofu bereits in Kurkuma eingelegt und so zu kaufen, da ich den hier so nicht bekommen habe, habe ich improvisiert). Anschließend den Tofu in Stücke schneiden. Das Hähnchenfilet in sehr kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch fein hacken (nicht pressen). Die Frühlingszwiebeln in etwa 2 cm lange Stücke schneiden. Die Sprossen waschen und abtropfen lassen. Die Erdnüsse hacken, die Limette vierteln. Am besten alle Zutaten griffbereit an den Herd stellen, denn jetzt sollte alles recht schnell gehen. Das Öl im Wok erhitzen. Den Knoblauch kurz anbraten. Das Huhn und kurz darauf den Tofu zugeben. Ca. 1 Minute braten und zur Seite schieben. Die Eier zugeben, Fischsauce, Zucker und Austernsauce darauf geben und kräftig rühren. Alles vermischen, etwas Wasser und die Nudeln zugeben. Schließlich die Sprossen und Frühlingszwiebeln zugeben und ein paar Sekunden kochen. Sofort mit den gehackten Erdnüssen und den Chiliflocken sowie einem Limettenviertel servieren.


Mahlzeit





#essen #thailand #kochen

0 Ansichten